T³ Deutschland Materialien

Fermiaufgaben

Fermiaufgaben

Alfred Roulier

Fach: Mathematics

Schlagwörter

Diese sog. Quickies sind eine Sammlung von Aufgaben mit dem Ziel, die Bedeutung und den Nutzen von Überschlagsrechnungen oder Abschätzungen aufzuzeigen.

Diese sog. Quickies sind eine Sammlung von Aufgaben mit dem Ziel, die Bedeutung und den Nutzen von Überschlagsrechnungen oder Abschätzungen aufzuzeigen und dabei den sicheren Umgang mit Einheiten und Zehnerpotenzen zu trainieren. 

Solche Probleme finden sich im Internet mit den Suchbegriffen "order of magnitude physics", "back-of-the-envelope-physics" oder "Fermi Probleme". Der Nobelpreisträger Enrico Fermi pflegte seine Studenten mit Schätzaufgaben herauszufordern. Es ging dabei darum, eine auf den ersten Blick "unmögliche" Frage zu strukturieren und in Teilschritte zu zerlegen, um schlussendlich ein vernünftiges Resultat zu erhalten.  Sein Klassiker lautet "wieviele Klavierstimmer gibt es in Chicago ?". 

In der Reinform, d.h. ohne Verwendung von  Hilfsmitteln, setzen Fermi-Probleme allerhand Kenntnisse in Physik und von naturwissenschaftlichen Zahlen voraus. Dies trifft natürlich in der Schule noch nicht zu, und man muss einen Kompromiss wählen zwischen vorgeben und "zappeln lassen".  Ausserdem soll ausdrücklich der Taschenrechner TI-nspire CAS verwendet werden. Es geht, wie gesagt, um Abschätzungen. Daher ist in den Dokumenteinstellungen die Anzeige "2 Ziffern" gewählt.

Publisher specific license

Aktivität Dateien: