T³ Europe Resources

Gesamte Ressourcen (428) |

Versuche zur Leistung am Transformator

Autor: T³ Deutschland

Fach:  Physik

Schlagwörter: Programmieren, Lehrplan, Elektrizitätslehre, Ingenieurswissenschaften, Elektromagnetismus, Programmierung

Bei Wechselspannungen berechnet sich die momentane Leistung zu p(t) = u(t)·i(t) .
Strom und Spannung sind nur bei rein ohmschen Widerständen in Phase; sobald sich ein kapazitiver oder indu...

Versuche mit einem Drehstromgenerator

Autor: T³ Deutschland

Fach:  Physik

Schlagwörter: Programmieren, Problemlösen, Programmierung, MINT, 

Ein einfacher Drehstromgenerator mit drei um 120° gegeneinander versetzten
Induktionsspulen und einem in der Mitte umlaufenden Stabmagneten ist sicher Bestandteil jeder Physiksammlung oder...

Die magnetische Flussdichte

Autor: T³ Deutschland

Fach:  Physik

Untersuchung der magnetische Flussdichte, die sich sich über die Kraftwirkung auf einen geraden, stromdurchflossenen Leiter als B= F·I·l definieren läst.

Das Magnetfeld eines stromdurchflossenen Leiters

Autor: T³ Deutschland

Fach:  Physik

Schlagwörter: Algebra, Messwerterfassung, Elektrizitätslehre, Elektromagnetismus, T3, Geometrie

Für die von einem Strom I in einem (eigentlich unendlich langen) Leiter erzeugte
Flussdichte im Abstand r gilt: B=I/(2 π ε0 c² r)
Bei konstantem Strom ist also B~1/r1

Das Magnetfeld eines Drahtringes (Gesetz von Biot-Savart)

Verlag: T³ Deutschland

Fach:  Physik

In Experimenten werden oft Luftspulen verwendet. Der Drahtring ist die einfachste Form einer Luftspule mit nur einer Windung. Für die von diesem Drahtring erzeugte Flussdichte gilt das Gese...

Messungen mit Spulen für Schülerübungen

Autor: T³ Deutschland

Fach:  Physik

Schlagwörter: Elektrizitätslehre, Lehrplan, Elektromagnetismus, Geometrie, T3, Dreieck

Die Flussdichte im Zentrum einer kurzen Zylinderspule der Länge l mit dem Durchmesser d errechnet sich nach dem Gesetz von Bio-Savart.

Listenverarbeitung

Autor: Texas Instruments Education Technology

Fach:  Mathematik

Schlagwörter: Messwerterfassung, Lehrplan, Programmierung, Daten, Differenzialgleichungen, Euler-Verfahren, Übung, Newtons Gesetz

Viele Programmiersprachen sind über dem Fundament der Listenstruktur aufgebaut. Die Modellierung einer Datenstruktur in einer dieser Sprachen geschieht dann über ein beliebig kompliziertes ...

Binomialverteilung - dreimal "mindestens"

Verlag: Texas Instruments Education Technology

Autor: Martin Kesting

Fach:  Mathematik

Schlagwörter: Binomialverteilung

Der Autor vergleicht in diesem Beitrag Lösungsmöglichkeiten zu einer typischen Aufgabenstellung zur Binomialverteilung (Mindestumfang zu vorgegebener Wahrscheinlichkeit und Trefferzahl):

Anwendungsbezogene Analysis für die Allgemeine Hochschulreife an Beruflichen Schulen

Verlag: Bildungsverlag EINS GmbH

Autor: Klaus Schilling

Lehrbuch nach dem bewährten Konzept von Klaus Schilling, Bundesweit einsetzbar

Mathematik für Berufliche Gymnasien

Verlag: Bildungsverlag EINS GmbH

Autor: Sabine Meckbach

Fach:  Mathematik

Abiturvorbereitung Niedersachsen - Grund- und Leistungskurs - Wirtschaft und Soziales

Mathematik Sekundarstufe II: Nordrhein-Westfalen - Neue Ausgabe 2014

Autor: Cornelsen Verlag

Fach:  Mathematik

Schlagwörter: Mechanik, Programmieren, Messwerterfassung

Neubearbeitung zum Kernlehrplan für die Sekundarstufe II an Gymnasien und Gesamtschulen Nordrhein-Westfahlen: Der neue Bigalke-Köhler umfasst wieder einen Band für die Einführungsphase sowi...

Fokus Mathematik - Gymnasiale Oberstufe: Nordrhein-Westfalen - Neubearbeitung 2014

Autor: Cornelsen Verlag

Fach:  Mathematik

Schlagwörter: Programmieren

Konzept Nordrhein-Westfalen - Neubearbeitung 2014:
Die Weiterentwicklung des bewährten Konzepts mit dreigestuftem Aufgabenapparat, schülernahen Einstiegen und einer Lehrerfassung - passgen...

TI-Innovator-System für MINT - viele Teile, trotzdem Ordnung!

Autor: Hans-Martin Hilbig

Fach:  MINT

Schlagwörter: MINT, TI-Innovator, Tipps und Tricks, Verschiedene Themen, Youtube

Ordnung schaffen für all die vielen Kleinteile des TI-Innovator Systems.

Messung des mechanischen Wärmeäquivalents mit modernen Mitteln

Autor: Texas Instruments Education Technology

Fach:  Physik

Schlagwörter: Analysis, Analysis, Kurvenanpassung, Differenzialrechnung, Funktionen, Graphen zeichnen, Integralrechnung, Mathematisches Denken, , 

Das mechanische Wärmeäquivalent erlaubt die Berechnung der bei mechanischer Reibung entstehenden Wärme. Im Schulunterricht ist das entsprechende Joule’sche Experiment von grundlegender Bede...

Phasenverschiebung an Wechselstromwiderständen

Autor: Texas Instruments Education Technology

Fach:  Physik

Schlagwörter: MINT

Im Wechselstromkreis können die zeitlichen Verläufe von Stromstärke und Spannung an einem Bauteil gegeneinander verschoben sein (Phasenverschiebung). Um Phasenverschiebungen sehr einfach na...

TI-Nachrichten 1/12

Autor: Texas Instruments Education Technology

Schlagwörter: Simulation, Wahrscheinlichkeitsrechnung

TI-Nachrichten - Ausgabe 1/12. Auch diese Ausgabe des Lehrermagazins TI-Nachrichten enhält wieder viele interessante Artikel mit Aufgabenbeispielen unter Einsatz von TI-Technologie von Lehr...

CuBaLibra - Stochastische Simulationen - Entenjagd

Verlag: Texas Instruments Education Technology

Autor: Benno Grabinger

Fach:  Mathematik

Zehn Jäger schießen ohne Absprache gleichzeitig auf 10 Enten. Mit Simulation und Rechnung wird erarbeitet, wie viele Enten im Durchschnitt überleben (Verteilung von m Kugeln auf n Zellen).

CuBaLibra - Das Magnetfeld einer Spule / Magnetische Feldkonstante

Verlag: Texas Instruments Education Technology

Autor: Mirco Tewes

Fach:  Physik

In diesem Experiment wird der proportionale Zusammenhang zwischen der magnetischen Flussdichte im Innern einer langen, von Strom durchflossenen Spule und der Stromstärke nachgewiesen.

Cool – Verdunstungskälte und Verdampfungswärme

Verlag: Texas Instruments Education Technology

Autor: Othmar E. Danniger

Fach:  Chemie, Biologie

Der Abtransport von Wärme in Kühltürmen oder die kühlende Wirkung des Schweißes auf der menschlichen Haut - all diese Phänomene beruhen auf der Verdampfung von Wasser.